Seminarort und Einzelberatung: Dieselstraße 2, 76448 Durmersheim - Würmersheim (zwischen Rastatt und Karlsruhe)

 

Kontakt Tel: 07245 / 91 58 24 9

 

Durch Persönlichkeitsarbeit und aus Anonymitätsgründen, sind wir in Gruppenseminaren auf du und du!“ Des weiteren ist es uns ein persönliches Anliegen, Gefühle auf Augenhöhe mit Menschen zu verbinden. Wenn du Informationen  zu Terminen per E-Mail erhalten möchtest, abonniere über die Kontaktseite unseren Newsletter.

 

Einzeltermine und Paartermine nach Vereinbarung

Zur Anmeldung:  Kontakt                               

                                                                                                                             Es muss vom Herzen kommen

                                                                                                                        was auf Herzen wirken soll.

                                                                                                                                                                  (Johann Wolfgang von Goethe)

Aufstellungstage:

 

Samstag 12 Mai 2018 (Hier sind die Plätze mit eigenem Anliegen belegt. Die Teilnahme als Stellvertreter/Beobachter ist noch möglich.)

Sonntag 17 Juni 2018

Samstag 14 Juli 2018

 

Urlaubsangebot: 28 – 29 Juli 2018 Aufstellen für Daheimgebliebene
Mit eigener Aufstellung 90.- € - Stellvertreter/Beobachter 15.-€ / pro. Teilnahme

 

Dabei spielt es keine Rolle, ob man nur an einer Aufstellung dabei ist oder den ganzen Tag bleibt. Wer später dazukommt, schleicht sich einfach dazu. Wer früher gehen möchte, verlässt leise den Raum. Im Raum befindet sich eine Losbox und jeder, der ankommt und aufstellen möchte, wirft seinen Namen in diese Box. Wer gezogen wird, stellt sein Anliegen auf. Wir beginnen an beiden Tagen um 9,30 Uhr – ca. 18 Uhr. Für diejenigen, die sicher wissen, dass sie teilnehmen möchten, wäre es dennoch schön sich anzumelden. Wer spontan entscheidet und ohne Anmeldung dazukommt, ist herzlich willkommen.

 

Sonntag 9 September 2018

Samstag 13 Oktober 2018

Sonntag 11 November 2018

Samstag 1 Dezember 2018

 

Seminarzeiten: 9.30 – ca. 17.00 Uhr,

Seminargebühr:

Aufstellung (mit Vorgespräch*):                                   130 €
Paar-Aufstellung
(mit Vorgespräch*):                          160 €

Aufstellung (mit Vor und Nachgespräch*):                180 €
Paar-Aufstellung
(mit Vor und Nachgespräch*):        220 €

Stellvertreter                                                                      30 €

 

(*das Gespräch zur Aufstellung von jeweils ca. 45 min, findet außerhalb des Seminars nach Vereinbarung statt)

Ein erstmaliger Schnuppertag, an einem Aufstellungstag zum kennenlernen ist kostenfrei

 

Aus organisatorischen Gründen sind die Plätze auf 15 begrenzt, um Anmeldung wird gebeten!

 

  • Aufstellungen mit unterschiedlichen Themen
  • Meditation (Einstimmung)
  • Gesprächsrunde

Aufstellungsabende:

 

Freitag 4 Mai 2018 (Hier sind die Plätze mit eigenem Anliegen belegt. Die Teilnahme als Stellvertreter/Beobachter ist noch möglich.)

Freitag 15 Juni 2018

Freitag 13 Juli 2018

Freitag 5 Oktober 2018

 

Seminarzeiten: 18.00 – ca. 21.00 Uhr,

Seminargebühr: Aufstellende siehe Aufstellungstage – Stellvertreter 15.- €

 


 

Aufstellungsweg: (Feste Gruppen)

 

Dein Aufstellungsweg ist ein fester Rahmen von Menschen. Die sich in einem Geschützen Raum zur Selbsterfahrung, an mehreren Abenden treffen und sich gegenseitig unterstützen.

Durch systemisches Aufstellen und der eigenen Identität entsteht ein Raum, der Reflexion und Selbstwahrnehmung. Wodurch eigene Visionen, Zielsicherheit, Klärung der Vergangenheit und die Gegenwart wahrgenommen werden. So wird es für dich persönlich veränderbar. Auf eine Weise, bei der man den eigenen Weg selbst bestimmt. Mittlerweile sind sich Gehirnforscher, Neurologen und Therapeuten einig, hinschauen an das, was ist und wirkt, kann im Unterbewusstsein einen enormen Selbstheilungsprozess in Gang setzten. Z. B. können:

  • Abgespaltene eigene Anteile, wieder in das Bewusstsein integriert werden.
  • Konflikte sich auflösen.
  • Alte Lebensmuster verabschiedet werden. Wenn sie dir nicht mehr dienlich sind.
  • Neue Betrachtungsweisen und Möglichkeiten für Lösungsperspektiven entstehen.
  • Alte Glaubenssätze verabschiedet werden und neue integriert werden.

Mit Hilfe des systemischen Aufstellen, Einzelarbeit, dem Gesprächskreis, Übungen und Meditation, wird ein Raum entstehen, der alles in sich vereint.


 

Aufstellungsweg: Das verletzte Kind in dir darf Heimat finden (feste Gruppe)

Termine 3 Tagesworkshop: 2 Juni, 23 Juni, 21 Juli 2018

 

Wenn wir in der Tiefe unserer Seele, die Verletzungen unserer Kindheit loslassen wollen, fühlen wir uns unwohl oder verunsichert. Wir werden die Gefühle möglicherweise noch einmal in abgeschwächter Form durchleben, so als wäre es das erste mal. Es ist ein Weg, der die Teilnehmer in staunen versetzt, denn vieles was wir verdrängt haben, aus dem sich unsere Glaubenssätze geprägt haben, löst sich darin plötzlich auf. Denn das kleine verletzte Mädchen oder der kleine verletzte Junge sitzt heute noch tief, in so vielen von uns. Vielleicht hilflos, resigniert, unkontrolliert, traurig, ungeliebt usw. In diesem Emotionalen tief unseres Inneren Kindes, sitzt auch der Samen, auf der erwachsenen Ebene die Verantwortung zu übernehmen. Um auf einer anderen Ebene vieles loszulassen, was bisher nicht möglich war und wir schon so lange in uns tragen.

 

Als Kind war es uns in der Abhängigkeit oft nicht möglich, sich mitzuteilen. So trennten wir uns, von den verletzlichen Gefühlen, damit wir bestmöglich durchkamen, durch diese Zeit. Heute als Erwachsener sind wir frei, von diesen Abhängigkeiten und haben die Möglichkeit, diese Gefühle auszuhalten, zu betrachten, zu sehen, was es mit uns gemacht hat und neue Entscheidungen zu treffen. Auf eine Art, bei der, der Samen in uns keimen und wachsen kann. Der uns herausbringt aus den Alten gestauten Verletzungen und Mustern.

 

Gerade wenn unsere Eltern oft emotional nicht für uns da waren, weigert sich etwas in uns, sich, dieses schwere nochmals anzuschauen. Jedoch ist dieser Prozess auch eine große Chance, die gewünschte Veränderung zu durchlaufen. Dieser Weg kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir werden an diesem mehrtägigen Seminar wieder den Zugang finden, um die Widerstände aufzulösen. Die es uns möglich machen, den verschütteten Samen wieder sichtbar werden zu lassen. Damit das, was lange im Verborgenen lag, in Lebensqualität gewandelt werden kann.

 

Manchmal fühlt es sich zuerst so an, als würde man einen Rückschritt machen, jedoch tatsächlich, geht man in die richtige Richtung. Weil man erforschen und erfahren kann, das all das Verdrängte sich entwickelt. Hier kann man sich öffnen, den Raum und Zugang finden, der einem bisher entzogen wurde.

Willkommen im Raum des Inneren Kindes!

 

Seminargebühr: 240 €/Pers. Mindest Teilnehmer 8 Personen - höchstens maximal 12 Personen.

 

 

Thementage:

 

Thementage sind ausgesprochen intensive Seminare. Wenn ich mit einem einzelnen und seinem Thema arbeite, wird jeder Teilnehmer im Füreinander und Miteinander, auch für sich selbst viel gewinnen und mitnehmen können an Erkenntnissen und Lösungswegen. Bei Thementagen arbeite ich auf eine Weise bei der alle etwas lernen können, in der eine bereichernde, themenbezogene und intensive Gruppendynamik entsteht. (Aus organisatorischen Gründen können Thementage nur bei einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen stattfinden, höchstens jedoch 12 Personen)

  • Themenbezogenes Aufstellen
  • Meditation
  • Übungen
  • Gesprächsrunden
  • Austausch
  • Rituale

 

Seminarzeiten: 9.30 – ca. 16.00 Uhr,

Seminargebühr Thementag: 90 €/Pers.

 

Ab Juli 140.- € mit eigener Aufstellung,

              40.- € Stellvertreter/ ohne eigenes Anliegen.

 


Themen Aufstellungstag: Im Spannungsfeld der Eltern

Am Sonntag 13 Mai 2018

 

Etwas steht zwischen dir und deinen Eltern und fühlt sich nicht gut an oder gar belastend? Oft bemerken wir es nicht einmal oder können es nicht greifen. Wenn die Ordnung gestört ist, ist der Weg zu Mutter oder Vater blockiert und wir befinden uns in einem unerklärlichen Spannungsfeld, das nicht lösbar scheint oder sich immer wieder, wie in Schleifen wiederholt.

 

Wenn es Spannungsfelder zwischen Eltern und Kindern gibt, steht fast nie eine böse Absicht dahinter. Wir spüren nur den Sinn nicht, weil er im Verborgenen liegt. Oft haben wir keine Ahnung, was wir tun und welche Folgen es haben kann. Wir wissen es einfach nicht besser.

 

Was z. B. im außen, wie ein schuldhaftes Versagen aussehen kann, stellt sich auf den zweiten Blick oft als eine Verkettung unglücklicher Umstände heraus. Denn durch Schicksale und die Zusammensetzung der Rollen, innerhalb der Familie werden Störungen überhaupt erst möglich.

 

Wir werden an diesem Tag durch Familienstellen viele aha Erlebnisse haben und uns dem Thema Eltern und Kind oder Geschwister widmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die eigenen Eltern noch leben oder schon Tod sind. Denn Kind unserer Eltern, sind wir für immer.


Themen Aufstellungstag: Die Begegnung mit Verstorbenen

Am Samstag 16 Juni 2018

 

Es gibt in jeder Familie Ereignisse, die sich auf lange Zeit tragisch auswirken können. Und gerade wenn z. B.:

 

  • Väter, Mütter, Kinder oder uns nahestehende Personen viel zu früh sterben.
  • Familien auseinanderfallen, weil man hasserfüllt auseinanderging oder keine Möglichkeit mehr hatte, ein klärendes Gespräch zu führen.
  • Menschen aus unserer mitte gerissen wurden, ohne dass man sich jemals verabschieden, konnte.
  • Andere wichtige Familienmitglieder, viel zu früh verstorben sind und wir darunter leiden, weil wir sie nie kennenlernen konnten.
  • An uns das schlechte Gewissen, Wut oder sonstige Emotionen, in Bezug auf Verstorbene nagen.

 

Gerade dann zwingt uns der Tod und die Trauer, das wir uns intensiv damit auseinanderzusetzen. Dass man Gefühle wie Widerstand, Wut und Ärger lösen kann oder sich einfach nur gut verabschieden kann.

 

Wenn wir in unserem Umfeld gesagt bekommen „du musst endlich loslassen,“ dann verabschieden wir uns vielleicht im außen. Jedoch im inneren Nagen schmerzliche und überwältigende Gefühle weiter, die vielleicht nur schwer zur Ruhe kommen können. So lange, bis wir auch im innen, den Weg finden, der uns zur Ruhe kommen lässt.

 

In diesem Seminar begegnen wir in einem geschützten Raum, durch Aufstellen, unseren verstorbenen und lösen auf, was längst überfällig und im Alltag nicht möglich ist.

 


Themen Aufstellungstag: Autsch, das hat wehgetan. (Aufstellen und Trommeln)

Am Sonntag 15 Juli 2018

 

Hast du auch manchmal das Gefühl deinen Körper nicht gut zu spüren, dich selbst nicht wirklich fühlen zu können oder bist sexuell tief verunsichert oder unzufrieden? Meist wird die Ursache in den aktuellen Ereignissen oder Beziehungen gesucht. Jedoch liegt sie häufig, in früheren körperlichen Erlebnissen und wird in das aktuelle hineininterpretiert. Da man die Ursache aktuell nicht mehr greifen kann, weil man durch ein vergangenes Erlebnis sich ein Stück vom Körper spalten musste und es gänzlich verdrängt hat. In unserer Gesellschaft ist es das Tabuthema schlechthin.

 

Frage dich selbst; kann ich die Wünsche und Bedürfnisse meines Körpers spüren, benennen und zum Ausdruck bringen? Wenn die Antwort nein ist, so bleibt nur, sich mit dem Gegenüber zu identifizieren. Zugunsten anderer, die eigene Identität aufzugeben und sich zu verbiegen für andere.

 

Wer sich selbst im eigenen Körper, nicht gänzlich spüren kann:

 

  • vergleicht sich mit anderen Frauen/Männern oder wertet, urteilst über andere oder sich selbst. Dann fragt man sich z. B. „was hat der/die andere was ich nicht habe … genüge ich dem/der anderen überhaupt … usw.“.
  •  denkt „wenn mein Körper nur anders wäre, würde ich mich mehr als Frau/Mann fühlen oder eine glücklichere Beziehung haben.“ oder wenn mein Köper so oder so wäre, hätte ich längst einen passenden Partner.“

 

Um nur einiges zu nennen. So wird der eigene Körper als Missetäter wahrgenommen, der verantwortlich ist, die eigenen persönlichen Wünsche und Ziele nicht erreichen zu können.

 

Betroffene sind manchmal auch verwirrt, weil man in Abhängigkeit gezwungen war, so zu tun, als ob alles in Ordnung ist. Man war gezwungen, das eigene Ich und den Willen aufzugeben und sich gefühlt vom Körper zu trennen. Später sucht man die Schuld vielleicht bei sich selbst. Jedoch geht es einzig und allein darum, wieder gefühlt, in bewussten Kontakt mit dem eigenen Körper zu kommen.

 

An diesem Seminar wird die Yogalehrerin Fleur de voie´ zur Einstimmung und zur Körperöffnung mit uns auf ihrer Motherdrum trommeln und uns bei Bedarf über den Tag begleiten.

 

Die ´Motherdrum´ (110 cm große Riesen-Trommel, deren monotoner Rhythmus dich an deine Kraft des eigenen Körper-Wissens erinnern und dich auf deinem Weg der Wiederverbindung (zu Körper, Seele und Geist) begleiten möchte; dringt mit ihrem Urklang besonders tief in den Bauchraum ein und öffnet Verborgenes, stärkt deine Resonanz zur Quelle und ist ein wunderbarer Begleiter auf diesem Seminar.

 

Ihr Urklang führt in einen ´zeitlosen Raum´, durch den dein intuitiver Zugang zu frühen Erlebniswelten eintreten kann. Gleichzeitig vermittel er die Geborgenheit des mütterlichen und spiegelt die Frequenz der Erde wieder. Die Heiltrommel kann Energie-Blockaden des Körpers lösen und jede Körperzelle in Vibration führen, wodurch es zur Neuordnung und energetischen Harmonisierung kommen kann.

 

Ein fehlender Körperbezug kann viele Ursachen haben. Hier kannst du in einem geschützten Rahmen dein Anliegen Aufstellen und wahrnehmen. Wieder mit deinem Körper bewusst in Kontakt kommen. Sobald die Ursache gesehen und ausgesprochen wird, ist sie greifbar und kann bestmöglichst verändert werden.

 


 

Themen Aufstellungstag: Endlich ankommen?

Am Samstag 8 September 2018

 

Mit dem Wort Seele wird viel Herzschmerz in Verbindung gebracht. Sie lässt uns im Laufe unseres Lebens viele Schmerzen fühlen. Und gerade wenn wir uns als Kinder unverstanden, ungeliebt, nicht beachtet und nicht wertgeschätzt fühlten, so wie wir es uns gewünscht oder gebraucht hätten. So sagt man sprichwörtlich, „das tut uns/mir in der Seele weh“ bis heute noch.

 

Genau diese Gefühle weißen uns den Weg, zurück zu uns selbst und den eigenen Ursprung. So ist die Seele auch das Potenzial, das wir in dieses Leben Mitbringen und sie leuchtet, um ein vielfaches mehr, wenn man sich mit den Schattenseiten des eigenen ICH auseinandergesetzt hat. Erst dann können wir für uns selbst und andere Verantwortung übernehmen.

 

So frage dich:

  • Wo wurde meine Seele verwundet, weil ich nicht die Liebe, Aufmerksamkeit … bekommen habe, die ich mir so sehnlichst wünschte?
  • Wo gebe ich, anderen die Schuld und übernehme nicht die Verantwortung für mein Leben und mein Wohlbefinden?
  • Wo stoße ich mit meinen Gefühlen an meine Grenzen oder drehe mich im Kreis?

Deine Träume Wirklichkeit werden zu lassen, ist nicht nur anderen vorbehalten. Wer fühlt und bewusst wahrnimmt, was ihn hindert, für den können sich die Türen öffnen.

 


Themen Aufstellungstag: Was hindert mich, die Fülle zu leben!

Am Sonntag 14 Oktober 2018

 

„Was willst du wirklich in deinem Leben?“ 9 von 10 Menschen, wissen es schlichtweg nicht, sie wissen nur, was sie NICHT wollen und leiden oder verdrängen.

 

In diesem bereichernden Seminar kommt in die Unklarheit – mehr Klarheit und in die Unbewusstheit – mehr Bewusstheit, über die Ursache. Denn Unbewusstheit und Unklarheit erschaffen und manifestieren in uns innere Zustände, unter denen man leidet. Sie bringen Mangel, Konflikte, Krankheiten und Lebenskrisen mit sich. Z. B. 

  • Verdrängte Gefühle, unbewusste Gedanken und Überzeugungen

Abgespaltene unverarbeitete Erlebnisse aus vergangener Zeit

 

Gemeinsam machen sie das aus, was deine Seele dem Körper übermittelt und sich in ihm widerspiegelt. Und das, wo dein Herz fühlt: „Das, was du hier lebst, da stimmt doch etwas nicht!“

 

Erkenne, wo du JETZT stehst, und erlaube dir den Weg heraus aus den unbefriedigenden Zuständen oder Krisen. Und nimm die Herausforderung an. Ein Seminar, das die Teilnehmer ihren Wünschen und Bedürfnissen näher bringt und sie fragt,“ was will ich wirklich?“

 


Themenaufstellungstag: Endlich tun, was gut für mich ist.

Am Samstag 10 November 2018

 

Warum tun wir so oft nicht das, was gut für uns ist?

Wir Menschen wissen, was gut für uns selbst ist, dennoch handeln wir oft nicht danach. Fragst du dich manchmal auch, weshalb ist das so. Was blockiert mich, dass mich nicht ins Handeln bringt? Kennst du das auch, als ob ein Selbstzerstörungsmechanismus wirksam zu sein scheint. Handelst du zu deinem Besten oder kennst du es auch, dass man dir erklärt hat, wie die Dinge zu sein haben damit es funktioniert oder vor allem damit funktionierst.

Immerhin gibt es Situationen, in denen man das kann und auch tut: Wir fliehen bei Gefahr, wir schützen uns vor Kälte oder Hitze, kümmern uns um den Nachwuchs.

Gibt es Themen, die du gerne verändern würdest und einfach nicht hinbekommst? Was steckt hinter der Selbstsabotage, warum man nicht das hinbekommt, was gut für einen selbst ist.

  • Wie viel bist du dir selbst Wert?

In diesem Seminar kannst du dem, was dich hindert, das zu leben, was gut für dich ist, auf den Grund gehen. Dadurch wird es für dich greifbar und erhält die Chance zur Veränderung.

 


Themenaufstellungstag: die Chance der Wechseljahre (das Frauenseminar)

Am Sonntag 2 Dezember 2018

 

Die Wechseljahre der Frau sind eine neue Lebensphase, die mit allem was sie mit sich bringt, durchaus eine Herausforderung sein kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Frau Kinder hat oder nicht. Es wechselt sich etwas und nicht nur hormonell und körperlich, nein auch psychisch und gefühlt.

 

Wenn die Kinder Flüge werden, fragst du dich vielleicht:

  • Wie geht es weiter?
  • Will ich eine Neuorientierung, in der Beziehung oder im Beruf?
  • Was steht im Vordergrund oder habe ich überhaupt noch eine Chance?

Frauen ohne eigene Kinder sind meist Müde, ausgelaugt oder befinden sich im Burn-out.

 

Allen gemeinsam ist jedoch, dass:

  • Der Kampf mit der körperlichen Veränderung
  • Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen usw. enorm Kraft kosten, damit umzugehen.

Die neuen Herausforderungen, auf die man eine Antwort sucht sind, dann:

  • Was ist der Sinn meines Lebens noch?
  • War das schon alles?
  • Wenn ich nicht zufrieden bin, was dann?

Hier kannst du die Herausforderung annehmen und genauer hinschauen, wer du bist und was du noch möchtest, auf diesem Weg des älter Werdens. Hier erlebst du im regen Austausch und durch aufstellen der Themen, dass du nicht alleine bist, mit diesem Thema und findest deine Bestmögliche Lösung. Willkommen, im Kreis der Frauen.

 



 

Information:

 

Geschäftsbedingungen:

 

Wird die Anmeldung in den 4 Tagen vor Seminarbeginn abgesagt, so wird die Seminargebühr dennoch fällig und kann mit einem anderen Angebot verrechnet werden, bei 1 weiteren Absage werden 90% des Preises ohne Leistung fällig.

 

Bei Absagen innerhalb 2 Tagen vor Seminarbeginn wird der gesamte Seminarpreis fällig.

 

Aus Kostengründen behalten wir uns vor, dass Seminare nur bei mindestens 3 Anmeldungen stattfinden können!

 

In allen Seminaren sind die Aufstellungsplätze begrenzt, es gibt jedoch eine Warteliste, für den Fall das jemand ausfällt.