Margret Maier

 

                                                                                                                             Jahrgang 1965

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Anfang meines Weges standen eigene Schicksale, bei denen mich, dass systemisches Aufstellen meiner Lösung unglaublich näher brachte. So habe ich vieles, von dem was meine Kunden heute mit sich bringen selbst durchlebt und meine größten Fähigkeiten und Stärken darin enorm weiterentwickelt. Zu diesen Erfahrungen kamen die Ausbildungen zur Familienstellerin, ILP® Fachtherapeutin (integrierte lösungsorientierte Psychologie) und Identitätsorientierte Pychotraumatheorie (IOPT) hinzu. Zusätzlich zu meinem Bildungsweg, habe ich in den vergangenen Jahren ca. 250 Bücher gelesen, um das Gesamte wissen, zu vertiefen und facettenreich erfassen zu können.

 

Ich arbeite seit 2011 selbstständig für Menschen, die einen Weg suchen, auf dem ich mit ihnen an die Ursache ihres belastenden Lebensthemas hinschaue und begleite sie auf ihrem Weg – Konflikte - Spannungsfelder – Lebenskrisen – Verstrickungen (auch die der Ahnenreihe) - übernommene Fremdgefühle und eigene Muster aufzulösen.

 

Mein größter Erfolg ist, meine Fähigkeit und Stärke zu leben. Meine Gabe ist, mich mitfühlend auf das Wesentliche zu fokussieren, am Faden zu bleiben und den Klienten dabei zu begleiten. Dies gelingt immer in dem Maße, wie der Mensch mit dem ich gerade arbeite, es auch zulassen kann und will. Dadurch bekommt er/sie Zugang in das eigene Unterbewusstsein. Durch meine Unterstützung seinen individuellen Lösungsweg selbst zu erkennen und aufzulösen.

 

Ich begleite Menschen in Einzelarbeit und Gruppenseminaren. Wer die Zusammenhänge versteht, kann die eigene Gegenwart und Zukunft, mit neuen Sichtweisen gestalten. Es liegt mir am Herzen Menschen dort abzuholen wo sie gerade stehen. Die Dynamik hinter ihrem aktuellen Thema zu erkennen, damit sie sich wieder selbst neu entdecken können. Um würdevoll im Leben stehen zu können.

 

Denn es ist unser heiliges Geburtsrecht, glücklich zu sein!

 

 

 

Grundlage und Bildung

 Identitätorientierte Psychotraumatheorie (IOPT) auf der Grundlage der Anliegenmethode

nach Dr. Prof. Franz Ruppert (einjährig 2018)

  • die menschliche Psyche
  • Identität und das „Trauma der Identität“
  • Liebe und das „Trauma der Liebe“
  • Sexualität und das „Trauma der Sexualität“
  • Die „Täter-Opfer-Spaltung“
  • Die Anliegenmethode
  • Frühes Psychotrauma
  • Mein Körper, mein Trauma, mein Ich – körperliche Folgen von Traumatisierungen

 

Systemisches Aufstellen

nach Wolfgang Bracht (2009 - 2011)

 

Meine Ausbildung zur systemischen Aufstellerin beinhaltet:

 

  • Traumaarbeit  nach Peter  Levine und nach Anngwyn St. Just,
  • NLP, 
  • Presso-Arbeit,
  • Reichianische Körperarbeit,
  • Logotherapie nach  Viktor E. Frankl,
  • Verhaltenstherapie,
  • Transaktionsanalyse,
  • Co-dependency- und Innere-Kind-Arbeit nach Dr. Thomas Trobe (Krishnananda) 

ILP  - Integrierte Lösungsorientierte Psychologie

(2010/2011 nach Dr. Friedmann       

 

Die Integrierte Lösungsorientierte Psychologie zielt von Anfang an auf Lösungen ab, arbeitet und nutzt die Ressourcen des Klienten, ermöglicht stabile Veränderung einschränkender Identitäten, Grund- und Erwartungshaltungen, wandelt leidvolle Energie um in Lösungsenergie.

Meine Arbeit als ILP
®-Fachtherapeutin ist dabei, um Ihnen zu helfen oder Sie zu coachen:
klare Ziele zu formulieren, Ressourcen und verborgene Fähigkeiten zu aktivieren,
alte Grundhaltungen zu hinterfragen, problemgebundene Energie freizusetzen, eigene Lösungen zu finden,

ILP ist eine Kombination aus systemischen, lösungs- und ressourcenorientierten Methoden. Wissenschaftliche Anerkennung der systemisch-lösungsorientierten Therapie durch den Wissenschaftlichen Beirat (WBP) Gutachten vom 14. Dezember 2008.

 

Meine Ausbildung zur ILP®-Fachtherapeutin beinhaltet:

  • Integrierte Lösungsorientierte Psychologie-ILP® des Autonomie-Trainings und der Systemisch-lösungsorientierten Partnertherapie.
  • Theorie und Praxis der Lösungsorientierten Kurztherapie (nach De Shazer und Walter/Peller),
  • des Fortgeschrittenen NLP, 
  • der Systemischen Kurztherapie,
  • der Integrierten Lösungsorientierten Psychologie/Psychotherapie,
  • der prozessorientierten Menschenkenntnis Psychographie,
  • des Autonimie- Trainings,
  • der Partner- und Familientherapie,
  • des Coachings,
  • der Psychosomatik,
  • der Krisenintervention und Supervision.

Matrix-2-Point (2016)

Die feinen Energien des Quantenfeldes werden für eine Transformation in der Matrix genutzt. Das Glaubenssystem neu überarbeitet um den ursprünglichen Zustand „So, wie es sein soll“ zu erreichen. Alles ist miteinander verbunden. Dieses Wissen nutzen wir auf vielfältige Weise.